Hier der zweite Teil unserer Ankündigung…

 

Wie bereits geschrieben, planen wir einen Beitrag zu Umwelt-, Natur- und Insektenschutz zu leisten.
Dies möchten wir erreichen, unter Mitwirkung der Kerpener Bürgerinnen u. Bürger, Unternehmen und der Politik.

...

Hierzu planen wir, rund 75.000 m² Ackerland für 5 Jahre, aus der landwirtschaftlichen Produktion zu nehmen und diese in eine „Bienenwiese“ umzuwandeln. Hier sollen Bienen und weitere Insekten ebenso wie kleiner Wildtiere einen Platz finden an dem sie sowohl einen Nahrungsgrundlage finden als auch einen geeigneten Lebensraum.
Der Pflanzenbestand wird sich ausschließlich aus regional ansässigen Pflanzen zusammensetzten. Die entsprechende Mischung werden wir noch genau mit den Fachleuten der Saatgutwirtschaft besprechen und bestimmen, um hier das optimale Ergebnis zu erzielen.

Die Einsaat der Fläche soll im Frühjahr 2020 erfolgen. Bis dahin werden wir natürlich alle Schritte dokumentieren und an dieser Stelle in Wort und Bild darüber berichten, um alle Interessierten ständig auf dem Laufenden zu halten.

Auf der besagten Fläche wird für den Zeitraum des Projektes weder Dünger noch Pflanzenschutzmittel eingesetzt werden.

 

Nun stellt sich die Frage: Wie können Sie sich aktiv am Schutz unserer Natur beteiligen???

 

Jeder Interessierte hat mittels einer „Blühpatenschaft“ die Möglichkeit sich an dem Projekt zu beteiligen. Das heißt, Es können Patenschaften für Flächen übernommen werden. Angedacht sind hier Einheiten ab einer Größe von 10 m² in einer Staffelung von 10 m² - 20 m² - 30 m²- 40 m²…etc. auf einen Zeitraum von 5 Jahren. Der hierfür zu entrichtende Betrag wird vertraglich festgelegt, ebenso wie die von uns im Rahmen des Projektes zu erbringende Leistung.
Zusätzlich zu der Blühfläche werden wir auf unsere Kosten für 100 m² „Bienenwiese“, für die es einen Paten gibt, 10 m² Blühstreifen oder Blühflächen auf unseren Ackerflächen im Raum Kerpen anlegen und damit einen weiteren Beitrag für eine blühende und gesunde Landschaft erbringen.

Wie Sie an diesem Projekt teilnehmen können werden Sie in den nächsten Tagen hier erfahren. Wir werden eine Mailadresse bekanntgeben, unter der Sie alle genauen Details und Teilnahmebedingungen erfragen können.

 

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren…

 

Wir werden in den nächsten Tagen beginnen, die Fläche vorzubereiten…sprich eine Erste Bodenbearbeitung nach der beendeten Ernte wird stattfinden…anschließend werden wir eine Zwischenfrucht einsäen, die den Boden lockern, das Bodenleben fördern und im Boden vorhandene Nährstoffe aufnehmen und speichern soll.

Ein neues Projekt...

Auch wir als landwirtschaftlicher Dienstleister beteiligen uns am Schutz der Natur, tragen zur Artenvielfalt bei und unterstützen Insekten bei ihrer für uns alle wichtigen Arbeit.

Dies erreichen wir heute schon durch das anlegen verschiedener Blühstreifen und umsetzen von Naturschutzmaßnahmen.

Das soll es aber noch nicht gewesen sein. In den kommenden Tagen möchten wir ein Projekt vorstellen, dass wir hoffen mit reichlich Unterstützung der ansässigen Bevölkerung , Wirtschaft... und Politik umsetzen zu können.

weiter Infos folgen....

Neue und zusätzliche Technik für den Wintereinsatz....

Das aktuelle Angebot für unsere Kunden aus der Landwirtschaft...

Zwischenfruchtanbau als Komplettservice...

Bodenbearbeitung mit Scheibenegge 5m...

Zwischenfruchtmischung nach Wahl, aus unserem umfangreichen Sortiment...

Aussaat mit Kreiselegge/Drillkombination

Der Preis für Sie... Bodenbearbeitung und Aussaat für 80,- je ha plus Saatgut je nach Mischung.

 

Fragen Sie bei uns an.

 

Preise verstehen sich zzgl. MwSt.

Unsere Planung für den nächsten Winter beginnen...

Wir erweitern unser Dienstleistungsangebot für den landwirtschaftlichen Bereich...

Für die flache Bodenbearbeitung oder das einarbeiten von organischer Masse bieten wir mit der Scheibenegge Heliodor 9 in 5 m Arbeitsbreite eine Schlagkräftige Lösung.
Während unserer ausführlichen Versuche im vergangenen Jahr haben wir mit dieser Maschine sehr gute Arbeitsergebnisse bei der Einarbeitung von Zwischenfrüchten - ohne zu mulchen - im Frühjahr, beim Stoppelsturz nach der Getreideernte und beim Einarbeiten von Maisstoppeln erzielt

Die tiefe Lockerung des Bodens ohne Pflug machen wir möglich mit dem Tiefengrubber Evers Forest 75, hierbei bearbeiten wir ganzflächig und erzielen sogar einen leicht durchmischenden Effekt.
Auch diese Maschine haben wir im letzten Jahr getestet und zur Frühjahrsbestellung vor Rüben und Mais auf ungepflügtem Boden eingesetzt.

Durch die Lockerung des Bodens
bis ca. 50 cm Tiefe erzielten wir hier eine schnellere Bodenerwärmung und ermöglichten der Pflanze eine einfache und zügige tiefe Wurzelbildung.

Lemken Heliodor 9/500 bei uns im Testeinsatz...

Die von uns getestete Scheibenegge Lemken "Heliodor 9/500 mit Messerwalze" wurde zur Stoppelbearbeitung nach Weizen eingesetzt und erreichte hier bei einer angepassten Fahrgeschwindigkeit von 13 km/h eine Flächenleistung von rund 6 ha je Stunde.

Sehr gut gefallen hat uns die Durchmischung und Einarbeitung der Erntereste sowie die hervorragende Rückverfestigung durch die Messerwalze.

 

Wir werden diese Maschine im Herbst nochmal zur Bearbeitung der Maisflächen testen.

Neue Technik für den Wintereinsatz

Winterdienststreuer "Rauch Axeo 18.1" mit einer Nutzlast von 1.800 kg Auftaumittel...

...mit Computersteuerung über "Qantron-K2" zur optimalen Anpassung von...Streumenge...Streubreite und Streubild.

 

 

Winterdienstsaison 2017/2018

Wir beginnen ab sofort mit der Planung für die kommende Winterdienstsaison

Pflanzenschutzmaßnahme 01.06.17

Fungizid und Insektizideinsatz im Weißkohl

Die Wintersaison 2016 / 2017 liegt hinter uns...

...gemeinsam haben wir die vergangene Winterdienstsaison gemeistert.

 

Hierfür möchten wir uns bei unseren Kunden und Mitarbeitern bedanken ! ! !

 

Nun konzentrieren wir uns auf die landwirtschaftlichen Herausforderungen, um unseren Kunden auch hier, der Best mögliche Partner zu sein.

Ab Januar 2017 neu bei uns im Einsatz

Düngerstreuer

Rauch "Axis 30.1 W",

mit 100 Hz Wiegetechnik.

Agrosol Newsletter vom 14.04.16

zum öffnen Logo anklicken

Agrosol Newsletter vom 18.03.16

zum öffnen Logo anklicken

Ab sofort bei uns neu im Einsatz

Sämaschine Lemken "Saphir 7" mit Kreiselegge

"Zirkon 12" 3 m Arbeitsbreite und großem 1100 l Saatguttank.

Agrosol Newsletter vom 16.12.15

zum öffnen Logo anklicken

25.08.15 TCA Feldabend auf unseren Flächen

11.08.15 - Ergebnis Agrosol liquid Versuche

Auch in diesem Jahr konnten wir in unseren eigenen Großflächenversuchen und bei unseren Kunden wieder eine deutlich Ertrags- und Qualitätssteigerung durch den Einsatz von Agrosol liquid feststellen.

 

So wurde im Raps eine Ertragssteigerung zwischen 2 und 3 dt/ha erreicht bei leicht verbessertem Ölgehalt.

 

Im Winterweizen haben wir einen Mehrertrag von bis zu 5 dt/ha realisiert und gleichzeitig den Proteingehalt um 1-1,5 % gegenüber der unbehandelten Variante gesteigert.

 

Ebenfalls war über die gesamte Vegetation eine gesündere und vitalere Pflanze zu beobachten. Auch in der hinter uns liegenden langen und heißen Trockenperiode im Frühjahr konnten die Ackerkulturen besser mit den Stresssituationen umgehen.

Agrosol Newsletter vom 18.05.15

zum öffnen Logo anklicken

Agrosol liquid im Mais vom 27.04.15

ePaper
Teilen:

Anlegen einer Ausgleichsmaßnahme für die Stadt Kerpen am 12.04.15

Ausgeführte Arbeiten:

 

- flache Bodenbearbeitung (ca. 10 cm) nach Ernte der

  letzten Ackerfrucht

- tiefe Bodenbearbeitung (ca. 20 cm) vor der Saat

- Saatbettbereitung mit Kreiselegge

- Aussaat einer speziellen Gräsermischung nach

  Vorgaben der biologischen Station Bonn

Seit 20.03.2015 neu bei uns im Einsatz

Anhängespritze "Lemken Primus 35" mit 27 oder 18 m Arbeitsbreite.

Der Winter geht, der Frühling kommt...

Wir bedanken uns bei unseren Kunden für das im Winter entgegen gebrachte Vertrauen und freuen uns nun auf den Frühling mit all seinen Herausforderungen in der Landwirtschaft.

Unser neues Transportangebot

Muldenkipper "Krampe Big Body 650" mit einem Transportvolumen von ca. 21 m³ (mit Silageaufsatz bis 34 m³) oder 22 Tonnen Zuladung

Hier finden Sie uns

Agrarservice T. Fey
Am Keuschenend 47
50170 Kerpen

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

0171/4745140

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Agrarservice T. Fey